Peter Haber (†) / Eva Pfanzelter (Hrsg.): History­blogo­sphere – Bloggen in den Geschichtswissenschaften, München 2013

September 11th, 2013 | von Andreas C. Hofmann |

http://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/227082

Heute wurde die Online-Ausgabe des Buches “Historyblogogsphere” im #OpenAccess freigeschaltet und die gedruckten Exemplare gingen in den Buchhandel (19,80 €). Das Buch ist in mehrer Hinsicht eine Besonderheit: Zunächst erinnert es an den kürzlich verstorbenen Peter Haber, spiritus rector der Idee und Herausgeber posthum gemeinsam mit Eva Pfanzelter, unter Mitarbeit von Julia Schreiner. Zum anderen ist es das erste Buch in der deutschsprachigen Geschichtswissenschaft, das in einem Open Peer Review-Prozess erschienen ist. Zur Erinnerung:  vom 10. Oktober bis 10. Dezember 2012 standen 18 Beiträge auf der Oldenbourg-Website zur absatzweisen Kommentierung bereit. Anschließend überarbeiteten die Autoren ihre Artikel, die dann Anfang 2013 für die redaktionelle Endbearbeitung und den Satz erneut eingereicht wurden. 13 Beiträge plus Vorwort sind in der soeben publizierten Fassung nun enthalten. Diese können weiterhin auf der Website des Verlags (jetzt De Gruyter) kommentiert werden. Und schließlich ist es ein Buch, das Bloggen in der Geschichtswissenschaft als tatsächliches Thema aufgreift und dabei nicht mehr nur das “Ob”, sondern vor allem das “Wie” thematisiert.

Via: Via Archivalia [10.09.2013], http://archiv.twoday.net/stories/477652902; Text: http://redaktionsblog.hypotheses.org/1657; Lizenz: CC-BY 3.0;

Tags: , , , ,

Post a Comment