“Die bisherigen E-Learning-Konzepte sind überholt”. Interview mit Jun.-Prof. Dr. Marko Demantowsky

October 24th, 2014 | von Andreas C. Hofmann |

http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/?nav_id=1750

Marko Demantowsky ist Juniorprofessor für Didaktik der Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderen Historische Fachdidaktik, Lehre und Unterricht sowie Theorie und Methode der Geschichtswissenschaft. Er beschäftigt sich dabei auch mit der Frage, wie sich digitale Techniken und Medien auf die Geschichtswissenschaft und die Geschichtsdidaktik auswirken.

Seine Kernthese: “Auf der Tagesordnung steht die Entwicklung eines geschichtsbezogenen ‘E-Learnings’ zweiter Ordnung. Dieses E-Learning zweiter Ordnung sollte weniger über ‘Geschichte’ belehren als Erkenntnis darüber ermöglichen, wie in der Öffentlichkeit des Internets gegenwärtig mit ‘Geschichte’ umgegangen wird und wie man sich in solchen Diskursen kompetent und selbstbestimmt bewegen kann. Für ein solches, ein metastufiges Lernen sind digitale Umgebungen naturgemäß prädestiniert.”

Tags: , , ,



Post a Comment