Tagungsbericht: „Bücher, Daten, Dienste – welche Fachinformation braucht die Geschichts­wissenschaft?“ (München, Kompetenzverbund Historische Wissenschaften, 23.11.2016)

April 5th, 2017 | von Andreas C. Hofmann |

http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7121

Mit der Einrichtung der Förderlinie „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft neue Impulse für die Versorgung der Forschung mit Fachpublikationen und mit datenbasierten Diensten gegeben. Die Veranstaltung führt zunächst in die Planungen und Vorbereitungen für die Fachinformationsdienste „Geschichtswissenschaft“ und „Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa“ ein. Die Palette der Angebote reicht von einer bedarfsorientierten Literaturerwerbung und -erschließung über leistungsfähige Rechercheinstrumente bis zu Digitalisierungsdiensten und Angeboten für die Sicherung und Bereitstellung von Forschungsdaten. Anschließend kommen die Erwartungen von Forschenden an die gegenwärtig geplanten Angebote zur Sprache. Dabei wird auch das Potential der Fachinformationsdienste zur Unterstützung von Digital-Humanities-Vorhaben ausgelotet. Eine abschließende Podiumsdiskussion bietet Gelegenheit zum Austausch über aktuelle und künftige Perspektiven für die geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsdienste.

vf. zus. mit Wiebke Herr, in: H-Soz-Kult [26.03.2017]

Tags: , ,

Post a Comment