Archive for the ‘Digital Humanities’ Category

Neue Erkenntnisse durch digitalisierte Geschichtswissen­schaft(en)? Zur hermeneutischen Reichweite aktueller digitaler Methoden in informationszentrierten Fächern

Tuesday, July 11th, 2017

In den Digital Humanities herrscht latent die Auffassung, dass über den Einsatz generischer Werkzeuge eine Brücke zwischen den einzelnen Fachwissenschaften und ihren aus­differen­zierten Forschungsmethoden geschlagen werden kann oder soll. Dabei werden zu leicht Unterschiede im Erkenntnisinteresse und in der Hermeneutik übersehen, die z.B. zwischen Literaturwissenschaft und Geschichtswissenschaft bestehen und die Verwendung von be­stimm­ten digitalen Werkzeugen […]

Tags: Digitalisierung, Geschichtswissenschaft, Hermeneutik, Optische Zeichenerkennung, Semantic Web, Soziales Netzwerk
 

Open Access und Open Data in der Ur- und Frühgeschichte. Bestandsaufnahme und Ausblick

Wednesday, April 19th, 2017

http://dx.doi.org/10.11588/ai.2015.1 Der Beitrag leitet die Publikation von Aufsätzen ein, die aus zwei Tagungen im Herbst 2014 herrühren, welche sich auf Initiative der Autoren mit den Themen Open Access und Open Data beschäftigten: eine Sektion bei der EAA im September 2014 in Istanbul und die DGUF-Jahrestagung am 6. Oktober 2014 in Berlin. Die übergreifende Zielsetzung wird […]

Tags: Archäologie, Open-Data, Ur- und Frühgeschichte, Wissenschaftskommunikation
 

Open Data in der zeitgeschichtlichen Forschung – Chancen und Probleme

Saturday, February 18th, 2017

https://www.academia.edu/11014983/ In seiner zeitgeschichtlichen historiographischen Forschung arbeitet der Referent ich nahezu ausschließlich mit archivierten textlichen Quellen, die in der Regel inhaltlich noch nicht näher erschlossen sind. Die Zugänglichkeit für andere Wissenschaftler, die an den gleichen Quellen forschen wollen, ist zwar durch die jeweiligen Archive gewährleistet, bedeutet jedoch einen nicht geringen zeitlichen und somit ggf. auch […]

Tags: Open Access Tage 2013, Open-Data, Zeitgeschichte
 

#oat2016 Open Library Badge. Ein Anreizsystem für mehr Offenheit in Bibliotheken

Monday, December 12th, 2016

http://dx.doi.org/10.5281/zenodo.153920 Ziel der Initiative Open Library Badge (OLB) ist es, ein Anreizsystem für Bibliotheken zu schaffen, die das Konzept der Offenheit verfolgen. Der Badge soll entsprechende Aktivitäten und Angebote von Bibliotheken sichtbar machen. Er richtet sich sowohl an die Fachöffentlichkeit als auch an die eigenen NutzerInnen und soll eine Belohnung für den bibliothekarischen Einsatz für mehr Offenheit in Wissenschaft und Gesellschaft […]

Tags: Auszeichnung, Bibliothekswesen, Open Access Tage 2016, Open-Access, Open-Source, Text-Mining, Wikipedia, Zertifizierung
 

#oat2016 Open Encyclopedia System. Open-Source-Plattform für Open-Access-Enzyklopädien

Thursday, October 20th, 2016

http://doi.org/10.5281/zenodo.153931 Im Rahmen des Projektes „Open Encyclopedia System (OES)“ wird eine Open-Source-Software zur Erstellung und Pflege von – vorrangig geistes- und sozialwissenschaftlichen – Open-Access Online-Enzyklopädien entwickelt. Das Projektkonsortium besteht aus vier Partnern: Center für Digitale Systeme (CeDiS), Friedrich-Meinecke-Institut (FMI), Centrum Modernes Griechenland (CeMoG) der Freien Universität Berlin sowie die Bayerische Staatsbibliothek München (BSB).

Tags: 1914-1918-online, Digital Humanities, Open Access Tage 2016, Open Encyclopedia System
 

Kaiser und Höfe Personendatenbank der Höflinge der österreichischen Habsburger des 16. und 17. Jahrhunderts

Sunday, September 18th, 2016

http://kaiserhof.geschichte.uni-muenchen.de/ Eine Pro­so­po­gra­phie der Herr­schafts­elite der Habs­bur­ger­mon­ar­chie be­zeich­ne­te Peter Rau­scher im Jahr 2005 als drin­gen­des De­si­de­rat der For­schung. Die­se Da­ten­bank er­fasst Er­wäh­nun­gen von Höf­lin­gen in Hof­staats­ver­zeich­nis­sen und an­de­ren Quel­len. Von Quel­len­ein­trä­gen aus­ge­hend, iden­ti­fi­zie­ren wir Per­so­nen, er­ar­bei­ten nor­mier­te Na­mens­an­set­zun­gen, bie­ten Da­ten zu wei­te­ren Per­so­nen­merk­ma­len, ent­wickeln quel­len­über­grei­fen­de Le­bens­läu­fe und ge­ben wei­ter­füh­ren­de In­for­ma­tio­nen. Un­ge­ach­tet die­ser Ag­gre­ga­tion von Da­ten […]

Tags: Datenbank, Digitale Geschichtswissenschaften, Habsburgermonarchie, Höflinge, ITG@LMU, Kaiserhof, Prosopographie
 

Wie permanent sind Permalinks? Ein Blogbeitrag von Eckhard Arnold geht an die Grundlagen der digitalen Welt

Sunday, July 3rd, 2016

Der Ausdruck „Permalink“ klingt zunächst nach einem der vielen neuen Schlagworte, die die digitale Revolution in inflationärer Fülle mit sich bringt (e.g. „Mashup“, „Disruption“, „Podcast“, „Web 2.0“, „Linkbait“, „Webcast“ etc. etc.), und die man getrost ignorieren kann, weil sie oft … Wie permanent sind Permalinks?

Tags: Digital Humanities, Direktlinks, Elektronisches Publizieren, Permalink, Persistent Identifier, Persistenz, Shortlinks, Zitierfähigkeit
 

Site-Visit bei der IT-Gruppe Geisteswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Wednesday, May 4th, 2016

Die IT-Gruppe Geisteswissenschaften (ITG) ist eine der treibenden Kräfte der „Digital Humanities“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Den wenigsten Münchnern und vielleicht nicht einmal allen Uni-Angehörigen dürfte …

Tags: Digital Humanities, Digitalisierung, Elektronisches Publizieren, Site-Visit
 

Rez.: Digital Humanities. Praktiken der Digitalisierung, der Dissemination und der Selbstreflexivität (H-Soz-u-Kult)

Thursday, February 11th, 2016

http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-25088 Angesichts der Konjunktur des Begriffs “Digital Humanities” und seiner Ubiquität mag es erstaunen, wie unscharf definiert dieser Begriff auch über 10 Jahre nach seiner Prägung[1] noch immer ist. So fungiert der Terminus “Digital Humanities” zum jetzigen Zeitpunkt vor allem als Sammelkategorie für einen bunten Strauß von Tätigkeiten in den Geisteswissenschaften, deren gemeinsamer Nenner schlicht […]

Tags: Audio, Big-Data, Blogs, Coding History, Digital Humanities, Editionen, Quellen, Sammelband, Smartphone, Wikipedia
 

Biographie-Portal. Erweiterung um slowenische Bio­graphien

Wednesday, December 23rd, 2015

http://www.biographie-portal.eu/ Im Biographie-Portal werden weit über 100.000 Biographien aus allen gesellschaftlichen Bereichen und fast allen Epochen der deutschen, österreichischen und schweizerischen Geschichte erschlossen. Das Portal wurde nun erweitert um Nachweise auf zahlreiche, wissenschaftlich fundierte Beiträge aus dem nationalen slowenischen Nachschlagewerk „Slovenska biografija“ (SBI), das von der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste betreut wird. © […]

Tags: ADB/NDB, Allgemeine Deutsche Biographie, Bayerische Staatsbibliothek, Biographie-Portal, Biographien, Digital Humanities, Historischen Kommission, Historisches Lexikon der Schweiz, HLS, NDB, Neue Deutsche Biographie, ÖBL, Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950, Rheinland-Pfälzische Personendatenbank, RPPD, SäBi, Sächsische Biografie, SBI, Slovenska biografija, Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz