(H-Soz-u-Kult): Job: 1 Post-doc, 2 x 0,5 Promotions-Stellen “Geschichte des Reichsfinanzministeriums” (Univ. Köln)

December 29th, 2010 | von Andreas C. Hofmann |

From: Susanne Bochert
Date: 13.12.2010
Subject: Job: 1 Post-doc, 2 x 0,5 Promotions-Stellen "Geschichte des
Reichsfinanzministeriums" (Univ. Köln)
------------------------------------------------------------------------

Universität zu Köln, Köln, 01.03.2011-29.02.2012
Bewerbungsschluss: 17.01.2011

Am Historischen Institut der Philosophischen Fakultät der Universität zu
Köln sind zum 1. März 2011

drei Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (eine
Postdoc- und zwei Doktoranden-Stellen)

für Forschungsarbeiten im Rahmen des vom Bundesministerium der Finanzen
finanzierten Projekts "Die Geschichte des Reichsministeriums der
Finanzen in der Zeit des Nationalsozialismus" zunächst befristet für ein
Jahr zu besetzen, anschließend bei Vorliegen der individuellen
Voraussetzungen ggf. um zwei Jahre zu verlängern. Die Vergütung erfolgt
nach Entgeltstufe 13 TV-L (Postdoc) bzw. 13 TV-L/2 (Doktoranden); die
wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,83 bzw. 19,92 Wochenstunden.

Die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter sollen Forschungsprojekte zur (1)
Steuerpolitik des Dritten Reiches, (2) Enteignung sog. "Reichsfeinde"
sowie (3) Rolle des Reichsfinanzministeriums im besetzten Europa
durchführen. Sie sollen über profunde Kenntnisse in der Geschichte des
Nationalsozialismus und der Wirtschaftsgeschichte verfügen.
Einstellungsvoraussetzung für die Postdoc-Stelle ist eine sehr gute
Promotion in der Neuesten Geschichte, für Doktoranden ein
Hochschulstudium der Geschichte mit sehr gutem Abschluss und
einschlägigem Schwerpunkt.

Bewerbungen Schwerbehinderter sind besonders willkommen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei
gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt
berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende
Gründe überwiegen.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:
Wissenschaftlicher Werdegang, Verzeichnis der Schriften und ggf.
Lehrveranstaltungen, Zeugnisse sowie Urkunden über akademische Prüfungen
in Kopie und Stellungnahmen zweier Hochschullehrer/-innen.
Dissertationen und Examensarbeiten erbitten wir in elektronischer Form.
Erläutern Sie außerdem, für welches der oben genannten Forschungsfelder
Sie in Frage kommen. Ihre Bewerbung richten Sie bis 17. Januar 2011 an
den Sprecher der Kommission zur Erforschung der Geschichte des
Reichsministeriums der Finanzen in der Zeit des Nationalsozialismus
Professor Dr. Hans-Peter Ullmann, Universität zu Köln, Historisches
Institut, Lehrstuhl für Neuere Geschichte, Albertus-Magnus-Platz, 50923
Köln.

------------------------------------------------------------------------
Prof. Dr. Hans-Peter Ullmann
Universität zu Köln, Historisches Institut,
Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln
0221/470-5770
0221/470-5148
hans-peter.ullmann@uni-koeln.de

Homepage

URL zur Zitation dieses Beitrages

Copyright (c) 2010 by H-Net and Clio-online, all rights reserved. This work may be copied and redistributed for non-commercial, educational use if proper credit is given to the author and to the list. For other permission, please contact H-SOZ-U-KULT@H-NET.MSU.EDU.

Tags: , , ,



Post a Comment