Lexikon zur Computergeschichte: Extended Industry Standard Architecture – EISA


Der Extended Industry Standard Architecture Bus stellte die Ende der 1980er Jahre etablierte Erweiterung des ISA-Buses auf 32 Bit dar. EISA war abwärtskompatibel, d.h. dass herkömmliche ISA-Karten ohne Probleme verwendet werden konnten. Durch verschiedene Modi konnten erheblich höhere Datendurchsatzraten erreicht werden. EISA fand wegen der hohen Kosten allerdings keine weite Verbreitung.

Have any Question or Comment?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *