Lexikon zur Computergeschichte: Real Mode

April 11th, 2013 | von Andreas C. Hofmann |

Mit der Einführung des Protected Mode mit dem 286er wurde aus Gründen der Abwärtskompatibilität ein Modus eingeführt, der dem des 8086 entsprach – der Real Mode. Der Real Mode ist somit eine optionale Fortführung der Arbeitsweise des 8086 und 80186. Da der Prozessor im Real-Mode nur über 20 Adressleitungen zur Speicheradressierung verfügt, konnten nur bis zu 1 MB (2^20 Byte) verwendet werden. Bis heute starten sämtliche Prozessoren im Real-Mode, da beispielsweise das BIOS nicht im Protected Mode laufen kann.

Tags: , , , , ,



Post a Comment