#archive Kreative digitale Ablagen und die Archive. München, Staatlichen Archive Bayerns, 23. bis 24. November 2016

August 10th, 2016 | von Andreas C. Hofmann |

Beschreibung
Fileablagen, Netzlaufwerke, Intranetseiten, E-Mail-Konten und Kollaborationsplattformen wie MS Office Sharepoint bilden inzwischen einen großen Teil der behördlichen Aufzeichnungen. Sie sind in vielen Fällen die einzige aussagekräftige Überlieferung, weil Papierregistraturen nicht mehr geführt werden. Dieses Phänomen ist vor allem in mittleren und unteren Landesbehörden, aber auch im nachgeordneten Bereich der Bundesverwaltung besonders ausgeprägt. Vom beruflichen Sektor her zeigt es sich in so unterschiedlichen Bereichen wie Bildung, Kultur, Sicherheit, Umwelt, Verteidigung und Wissenschaft. Der Workshop versucht das Phänomen zu beschreiben, den Umgang damit abzustecken und Lösungen aufzuzeigen, wie solche Aufzeichnungen als Archivgut übernommen und als historische Quellen von morgen dauerhaft erhalten werden können. » Tagungsprogramm

Zielgruppe
Angehörige der Archive aller Träger in Deutschland und darüber hinaus. Personen aus Gewerbe, Forschung und Lehre, sofern dieses Thema dort Interesse weckt.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,


  1. 2 Responses to “#archive Kreative digitale Ablagen und die Archive. München, Staatlichen Archive Bayerns, 23. bis 24. November 2016”

  2. By Joachim Räth on Aug 10, 2016 | Reply

    Das Tagungsprogramm nennt den 22. bis 23. November 2016 als Termin?

  3. By Andreas C. Hofmann on Aug 10, 2016 | Reply

    Danke für den Hinweis. Das war ein Redaktionsversehen und ist nun geändert.

Post a Comment