Lexikon zur Computergeschichte: Commodore 128 – C128

Friday, November 13th, 2015

Das von der Fa. Commodore vertriebene Modell entwickelte sich zum Nachfolger des C64. Der Name folgt den 128 KB Arbeitsspeicher, die durch 16 KB VRAM und 64 KB ROM ergänzt werden. Der C128 kam 1985 auf den Markt und war einer der am meisten verkauften Heimcomputer der späten 1980er Jahre. Sein eigens entwickelter BASIC-Interpreter ist […]

Tags: Basic, C128, Commodore, Commodore 128, Heimcomputer, Technikgeschichte
 

Lexikon zur Computergeschichte: Beginner’s All-purpose Symbolic Instruction Code – BASIC

Saturday, January 7th, 2012

Programmiersprache, welche bei alten Heimcomputern (C64, Amiga) mit dem Start ausgeführt wurde und als ‘Arbeitssprache’ diente. Überbleibsel dieser Funktion von BASIC war das noch lange Zeit in IBM-PCs implementierte ROM-BASIC. Unter MS-DOS war BASIC v.a. wegen seiner mitgelieferten Interpreter GWBASIC und QBASIC bekannt, spielte allerdings keine OS-immanente Rolle mehr. Als Visual Basic ist es auch […]

Tags: Amiga, Basic, C64, GWBASIC, QBASIC, ROM-BASIC, Technikgeschichte, Visual Basic
 

Lexikon zur Computergeschichte: ROM-BASIC

Sunday, September 18th, 2011

Frühe Versionen des IBM-PCs enthielten in ihrem ROM-Speicher neben einem BIOS auch einen BASIC-Interpreter, welcher das Ausführen von BASIC-Programmen erlaubte. Letzte Relikte sind bis heute auftretende Fehlermeldungen beim Booten eines PCs; ist beispielsweise kein bootfähiges Medium vorhanden, versuchen manche PCs auf das ROM-BASIC zuzugreifen.

Tags: Basic, ROM, ROM-BASIC, Technikgeschichte