aventinus collectanea [31.03.2015]: Andreas C. Hofmann: Studieren und Publizieren. Beiträge aus Theorie und Praxis zu einer modernen Form von Wissenschaftskommunikation

Tuesday, March 31st, 2015

www.aventinus-online.de/collectanea/ Die Schriftensammlung bietet einen Überblick zum Œuvre des Geschäfts­führenden Herausgebers zu Studentischem Publizieren. Die Abschnitte Theorie und Praxis vereinen hierbei seine theoretisch-deskriptiven Erörterungen mit Beiträgen aus der Studienzeit.

Tags: Andreas C. Hofmann, Anekdoten, aventinus, Bayerische Universitätspolitik, Bayerische Volksstiftung, Bayernspiegel, Bologna-Reform, Call for Articles, Der Hysteriker, Digitales Studentisches Publizieren, Dissertation, E-Learning 3.0, einsichten, Erstsemesterbroschüre, Erweiterte Fachschaftsvertretung, Erweiterte Hochschulleitung, Exzellenzinitiative, Fachschaft Geschichte, Fachschaftssprecher, Fachschaftsvertretung, Fachschaftsvollversammlung, Fakultätskonvent, FORUM, Freunde und Förderer des Historischen Seminars der LMU München, Friedrich-Ebert-Stiftung, Gerda-Henkel-Stiftung, Geschäftsführung, H-Soz-u-Kult, Hochschulrat, Hochschulrecht, Hochschulwahlen
 

Offener Brief zur Einführung eines Promovierendenstatus an den Deutschen Hochschulen

Monday, May 21st, 2012

Von: Andreas Hartmann (Promovierenden-Initiative, www.promovierenden-initiative.de) aus Freiburg An:   Die Landesregierungen in der Bundesrepublik Deutschland Ausgelöst durch die Plagiatsaffären beschäftigt sich die öffentliche Debatte immer mehr mit uns, den Doktorandinnen und Doktoranden, sowie mit unserer prekären beruflichen Situation (z.B. ZDF, 2012) und unserer Arbeitsweise. Sowohl auf Landes-, als auch auf Bundesebene werden Strategien und Methoden diskutiert, […]

Tags: Doktoranden, Gruppen, Hochschulrecht, Hochschulwahlen, Sozialversicherung, Wissenschaftstheorie
 

Das hätte es im frühen 19. Jahrhundert nicht gegeben …

Friday, August 5th, 2011

http://www.uni-muenchen.de/einrichtungen/zuv/stud_angelegenheiten/wahlamt/download/wahl2011.pdf Eine Wahlbeteiligung von 8,74 % (S. 127) hätte es im frühen 19. Jahrhundert nicht gegeben. Dies ist umso trauriger, als es sich bei diesem Beispiel um Historiker handelt, welchen die Bedeutung politischer Partizipation und die Geschichte ihrer Durchsetzung bekannt sein dürfte. Einem Historiker, der sich hauptberuflich (Dissertationsprojekt: “Deutsche Bundespolitik im Vormärz (1815 bis 1848). […]

Tags: Hochschulwahlen, Politikverdrossenheit, Universitätsgeschichte, Wahlbeteiligung
 

Direkte oder indirekte Wahlen – was ist der Königsweg demokratischer Kultur? Das Beispiel der Senatorenwahl an der LMU München.

Saturday, October 2nd, 2010

Die vergangene (indirekte) Wahl des Bundespräsidenten durch die Bundesversammlung sowie das Schweizer Minarettverbot durch einen (direkten) Volksentscheid trugen zu einer teils lebhaften Diskussion über Vor- und Nachteiler direkter und indirekter Demokratie bei. Die einen fürchten, des Volkes Meinung könnte unbesonnene Entscheidungen hervorbringen; die anderen sprechen davon, die immer größer werdende Distanz zwischen Regierten und Regierenden […]

Tags: Hochschulwahlen, LMU München, Senatoren, Studierendenvertretung, Wahlmodus