Web 4.0: Kundenbindung 4.0 – Entwicklung, Methoden & Trends

Wednesday, June 7th, 2017

https://www.freenet.de/digitalewelt/onlinesicherheit/kundenbindung-40_6064038_4734620.html Auch Unternehmen müssen bei der Kundenbindung im Web 4.0 mithalten. Dank gestiegener Netzaffinität und rasanter Digitalisierung ist hier großes Potenzial: Die Aufmerksamkeitsökonomie verlangt das – höher, schneller, weiter: E-Learning,  Social-Media, Facebook und Co.  – die Möglichkeiten steigen. Einen Überblick über Entwicklungen, Trends, Vorteile und Must Haves der Kundenbindung im Web 4.0 gibt es hier.

Tags: Aktivierung, Automation, E-Learning, Integration, Kollaboration, Kommunikation, Kundenbindung, Marketing, Networking, Relevanz, Web 4.0
 

Tagungsbericht: Podiumsdiskussion „Kollaboration. Inter­aktion. Die Zukunft geistes­wissen­schaftlichen Biblio­gra­phie­rens“, München: Bayer. Staatsbibliothek, 26.06.2015

Monday, April 11th, 2016

http://dx.doi.org/10.1515/bfp-2016-0003 Ende Juni 2015 fand an der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) eine Podiumsdiskussion zu Zukunftsfragen geisteswissenschaftlichen Bibliographierens statt. Anlass war die Präsentation des speziell auf die Didaktik der Geschichte ausgerichteten Bibliographietools ‚Index Didacticorum. Research Collaborative Bibliography of History Education‘ (I.D.). vf. zus. mit Wiebke Herr, in: Bibliothek. Forschung und Praxis Bd. 40 (2016), S. 114-118 [lizenzpfl. […]

Tags: Bayerische Staatsbibliothek, Bibliographie, Collaborative Bibliography of the First World War, CrossRef DOI Event Tracker, Fachhochschulen, Franziska Heimburger, Index Didacticorum, Kollaboration, Lambert Heller, Literaturverwaltung, Marko Demantowsky, Markus Bernhardt, Matti Stöhr, Open Science VIVO, Pädagogischen Hochschule Brugg-Windisch, Universität Duisburg-Essen, Zotero
 

mediaevum.net: Regesta Imperii plus

Monday, March 28th, 2016

http://mittelalter.hypotheses.org/7911 Unter dem Label „RIplus“ wird die Regestendatenbank um Bestände bereichert, die nicht in den gedruckten Bänden der Regesta Imperii erschienen sind. So wird zum einen die Datenbank um Work-in-progess Daten zu römisch-deutschen Königen und Kaisern ergänzt werden, teilweise als Vorabversionen noch nicht erschienener Bände (nach dem Vorbild der Urkunden-Datenbank Friedrich III.) Vorabveröffentlichungen zu ermöglichen, […]

Tags: Bischöfe von Augsburg, Eberhard Holtz, Erzbischöfe von Mainz, Kollaboration, Mittelalter, Nachlaß, Pfalzgrafen bei Rhein, Regesta Imperii, Regesta Imperii plus, RIplus, Schwäbische Forschungsgemeinschaft, Wilhelm Hanisch
 

Geschichte lernen im digitalen Wandel, hrsg. v. Marko Demantowsky / Christoph Pallaske, deGruyter-Oldenbourg 2015

Thursday, June 11th, 2015

http://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/231648 Die Lebenswelt der Heranwachsenden unterliegt seit Jahren einem tiefgreifenden Wandel. Die alterstypische Kommunikation hat sich stark in digitale Social Networks verlagert (facebook, tumblr. etc.). Informationen und Interpretationen werden sehr vorrangig online recherchiert, vor allem in der Wikipedia. An gesellschaftlichen Debatten und Ereignissen nimmt man spontan, öffentlich und in Echtzeit teil (Twitter, Online-Threads etc.). Dieser […]

Tags: Blogs, Didaktik der Geschichte, Erinnerungskultur, Geschichte Lernen digital, Kollaboration, Medienkompetenz, Soziales Web
 

Play4Science – Kooperation von Geisteswissenschaftlern, Informatikern und Computerlingusten

Monday, November 3rd, 2014

http://www.play4science.uni-muenchen.de Soziale Software vom Typ “games with a purpose” (GWAP, “Spiele mit Zweck”) zielt darauf ab, ein breites Publikum zu erreichen und das Wissen der Mitspieler nutzbar zu machen. Unter Verwendung von Plausibilitätskontrollen werden Internetanwendungen dieser Art seit einiger Zeit auch im wissenschaftlichen Bereich erfolgreich eingesetzt, etwa zur Verschlagwortung von Bilddatenbanken. © Text: http://www.play4science.uni-muenchen.de/projekt

Tags: Digital Humanities, ITG@LMU, Kollaboration, Kunstgeschichte, Romanische Philologie, Spielen für die Wissenschaft
 

Richard-Strauss-Quellenverzeichnis (RSQV)

Saturday, July 26th, 2014

http://rsqv.gwi.uni-muenchen.de Das Richard-Strauss-Quellenverzeichnis (RSQV) ist ein musikwissenschaftliches Online-Projekt. Unser Ziel ist es, sämtliche weltweit erreichbaren Quellen zum Werk des Komponisten Richard Strauss nach neuesten technischen und wissenschaftlichen Standards zu verzeichnen. Die Quellen werden anhand verschiedenster Kriterien erschlossen: enthaltene Werke, Schreiber, Widmungsträger, Besitzer, Standort, Signatur, Umfang, Format, Datierung u.a. Die RSQV Datenbank ist ein modernes, effizientes […]

Tags: Digital Humanities, ITG@LMU, Kollaboration, Musikgeschichte, Quellen, Richard Strauss
 

Kollaborativ erstellte Literaturdatenbanken bei Zotero: das Beispiel Ordensgeschichte

Saturday, May 25th, 2013

http://ordensgeschichte.hypotheses.org/4479 Das Blog Ordensgeschichte erstellt nun auch in einer Zotero-Gruppe eine fachlich einschlägige Bibliographie. Maria Rottler geht in ihrem Beitrag auf die unterschiedlichen ähnlich gelagerten Projekte mit Vorbildcharakter ein und skizziert die Vorzüge einer kollaborativen Bibliographie. Diese soll hierbei nicht nur begleitend zum Blog entstehen, sondern eine gewisse Eigenständigkeit entwickeln. Interessant sind auch die Hinweise […]

Tags: Bibliographie, Kollaboration, Literaturdatenbank, Maria Rottler, Ordensgeschichte, Zotero