durchsichten: ‘Postcolonial Turn’ und Kunstgeschichte Zweiter Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Global Art History

Tuesday, January 12th, 2016

durchsichten-online.de/i7422 Drei Impulsbilder (Yasumasa Moriumura, Kiluanji Kia Henda, Leila Pazooki), allesamt mit Strategien der Appropriation Art operierend, führten schlagend vor Augen, wie stark die (westliche) Kunstgeschichte den kolonialen Diskurs mitgetragen und stabilisiert hat, aber auch mit welcher Kraft und Ironie KünstlerInnen auf der Bühne einer ‚globalen Kunstwelt’ diese Mechanismen dekonstruieren. Doch sind wir in der […]

Tags: Kunstgeschichte, L.I.S.A., Postcolonialism, Vorträge
 

arthistoricum.net: Caricature. Satirezeitschriften und Karikaturen

Wednesday, March 4th, 2015

http://www.arthistoricum.net/themen/portale/caricature/ Die Karikatur spiegelt wie kaum ein anderes Medium menschliche, gesellschaftliche und politische Themen der Zeit und macht sich über diese lustig, amüsiert, belehrt, klagt an oder übt Kritik. Aufgrund der Vielseitigkeit ihrer Themen dient sie unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen als Quelle oder Forschungsgegenstand, dazu gehören unter anderem Kunst-, Geschichts-, Medien-, Politik- und Sozialwissenschaft. Das Themenportal CARICATURE […]

Tags: arthistoricum.net, Bibliographie, Datenbank, Institutionen, Karikaturen, Kunstgeschichte, Mediengeschichte, Museen, Satire, Websites
 

ARTigo. Social Image Tagging

Thursday, February 12th, 2015

http://www.artigo.org Die Kunstgeschichte arbeitet mit den originalen Kunstwerken, häufig aber auch mit Reproduktionen davon. Diese Reproduktionen werden heute in umfangreichen elektronischen Repositorien vorgehalten und können leicht in die Millionen gehen. Was machen wir, um diese Reproduktionen wiederzufinden, und zwar möglichst nach den unterschiedlichsten Kritereien geordnet? Manchmal wollen wir Bilder finden, die einen spezifischen Inhalt oder […]

Tags: Bilder, Computerspiele, Digital Humanities, ITG@LMU, Kunstgeschichte, Kunstwerke, Social-Media, Tagging
 

Play4Science – Kooperation von Geisteswissenschaftlern, Informatikern und Computerlingusten

Monday, November 3rd, 2014

http://www.play4science.uni-muenchen.de Soziale Software vom Typ “games with a purpose” (GWAP, “Spiele mit Zweck”) zielt darauf ab, ein breites Publikum zu erreichen und das Wissen der Mitspieler nutzbar zu machen. Unter Verwendung von Plausibilitätskontrollen werden Internetanwendungen dieser Art seit einiger Zeit auch im wissenschaftlichen Bereich erfolgreich eingesetzt, etwa zur Verschlagwortung von Bilddatenbanken. © Text: http://www.play4science.uni-muenchen.de/projekt

Tags: Digital Humanities, ITG@LMU, Kollaboration, Kunstgeschichte, Romanische Philologie, Spielen für die Wissenschaft
 

aventinus academica Nr. 1 [07.08.2013]: “Wir sind nicht alleine” — eine Antwort auf ‘einige Überlegungen’ zu Studentischem Publizieren

Wednesday, August 7th, 2013

www.aventinus-online.de/link/qp0b5/ Das studentische Organ für Kunstgeschichte “artefakt” nimmt in seinem gegenwärtigen Editorial Bezug auf den im Januar 2013 bei L.I.S.A. erschienenen Beitrag zu Studentischem Publizieren und leitet über zu einer Liste aller studentischen Organe im deutschsprachigen Raum. #studpubl

Tags: artefakt, aventinus, Kunstgeschichte, Studentische Initiativen, Studentisches Publizieren, Wissenschaftskommunikation 3.0
 

aventinus varia Nr. 39 [23.07.2013]: „Addidit et cellam divi Andreae…” Die Bauten Pius’ II. in Rom und im Kirchenstaat

Tuesday, July 23rd, 2013

www.aventinus-online.de/no_cache/persistent/artikel/9817/ Der Schwerpunkt der Forschung zu Enea Silvio Piccolomini (1405-1464) liegt in der Regel auf seinen literarischen Werken sowie seinem Pontifikat, wobei die politischen und theologischen Aspekte im Vordergrund stehen. Größten­teils vernachlässigt wurde bislang seine umfangreiche Tätigkeit als Bauherr.

Tags: Architektur, aventinus, Enea Silvio Piccolomini, Kunstgeschichte, Pius II., ROM, Spätmittelalter
 

durchsichten: Arbeitsgruppe Transnationale Museumsgeschichte der Technischen Universität Berlin

Wednesday, June 19th, 2013

http://www.kunstgeschichte.tu-berlin.de/index.php?id=307 Die Arbeitsgruppe untersucht transnationale Phänomene der Museumsgeschichte, wie insbesondere Verflechtung musealer Formen und Praktiken in Europa. 18.-20. Jh., internationales Expertentum in Museumsfragen, theoretische Museumsliteratur im europäischen Vergleich und Mäzenatentum als internationales Phänomen. Die Arbeitsgruppe bietet auch fachlich einschlägige Lehrveranstaltungen an und kooperiert mit universitären und außeruniversitären Partnern.

Tags: Kunstgeschichte, Mäzenatentum, Museen, Neuzeit, Transnationale Geschichte, Transnationale Museumsgeschichte, TU Berlin