Lexikon zur Computergeschichte: Windows Bitmap – BMP

Friday, March 20th, 2015

Im Jahre 1990 wurde mit Windows 3.0 das Dateiformat Bitmap (*.bmp) eingeführt, welches die Darstellung von Rastergrafiken ermöglicht. Seine Versionierung orientierte sich ursprünglich an Windows, weshalb es mit der letztlich am weitesten verbreiteten Version 3 beginnt. Nach notwendigen Informationen im Informationsblock (Farbpalette, Farbtiefe, Breite etc.) werden Zeile für Zeile Pixel als die einzelnen Bits codiert. […]

Tags: Bitmap, BMP, Farbtiefe, Microsoft, OS/2, Rastergrafik, Technikgeschichte, Windows
 

Lexikon zur Computergeschichte: Windows Metafile – WMF

Friday, February 27th, 2015

Windows Metafile ist ein proprietäres Grafikformat von Microsoft, das vermutlich für die Speicherung in der Zwischenablage entwickelt worden war. Es handelt sich um ein bereits mit Windows 3.0 eingeführtes Format für Vektorgrafiken, das allerdings nur ein 16 Bit großes Koordinatensystem verarbeiten kann. Sein Nachfolger ist Windows Enhanced Metafile (EMF).

Tags: Dateiformate, EMF, Technikgeschichte, Vektorgrafik, Windows, Windows Metafile, WMF
 

Lexikon zur Computergeschichte: Windows 3.0

Tuesday, June 24th, 2014

Windows 3.0 kam Anfang 1990 auf den Markt und hatte eine gegenüber seinen Vorgängerversionen eine verbesserte grafische Oberfläche und VGA-Unterstützung. Ferner konnten alle drei Prozessormodi (Real-Mode, Protected-Mode und Virtual86-Mode) verwendet werden — verschiedene Windows-Versionen waren nicht mehr notwendig. Ein Programm-Manager stellte in Fenstern die verschiedenen installierten Programme dar, während der Datei-Manager zum Zugriff auf die […]

Tags: Datei-Manager, Microsoft, Multimedia Extensions 1.0, Programm-Manager, Technikgeschichte, VGA, Windows, Windows 3.0, Windows 3.00a